Samstag, 29. März 2014

Stolpersteine des Lebens

Freunde des gepflegten Hinfallens,

ich erinnere mich noch als wenn es gestern war, dabei war es letzten Samstag. 
Ein grandiose lebenserhaltende Maßnahme. Damit kann man sich die Welt wieder ins rechte Licht futtern. 









Mhhhh. Während ich also mein Eis so löffelte (natürlich mit einem großen Suppenlöffel - nicht mit so einem kleinen Schnulli-Bulli-Eierplastiklöffel) dachte ich ich darüber nach, wie oft dieses Eis wohl ein gebrochenes Herz oder eine andere Tragödie des Lebens mit seinem garantierten Highend-Genussfaktor erträglich gekittet hatte. Also nicht speziell mein Eis. Ich gebe von meinem Eis nie ab. Und ich meine NIE.  

Also. Besteht eventuell ein causaler Zusammenhang zwischen Liebeskummer und der Eisindustrie? Hat die PremiumEisLiga (kurz PEL) eine Lobby im Bundesverband gebrochener Herzen? Werden geheime Verträge ausgehandelt, die besagen, dass im Falle einer Eilmeldung an die PEL mit Status "Er ist ein Dreckskerl und sie heult sich die Augen aus" o. ä. sofort ein Spot im TV zu schalten ist oder zumindest ein Flugzeug mit Banner "Unser Eis steht dir bei!" steigen zu lassen. Möglich wäre es. 

Und hier einer meiner Lieblingskitter ...

New York Super Fudge Chunk (das Fudge wird FÖÖHDWSCH ausgesprochen; sagt mein Kollege. Und der muss es wissen. Der hat studiert.)

Ich esse Eis nunmehr aus rein prophylakitschen Gründen. Wort drauf!

See you, Claire




Kommentare:

Laura hat gesagt…

oh yammie ich liebe ben & yerries, habe aber schon furchtbar ewig keines mehr gegessen...
<3

Claire Kitsch hat gesagt…

Das muss sich ändern, Laura!!!

Kommentar veröffentlichen